Das Theater im alten Bahnhof in Dielheim.
Wir sind eine Liebhaberbühne und bieten seit über 50 Jahren, hier im ländlichen Raum, ein breites theatralisches Angebot. Auf dem Spielplan stehen Komödien, Schauspiele, Dramen, Kleinkunst und musikalischen Events. Gastspiele und kulturelle Highlights stehen ebenfalls auf dem Programm. Im eigenen Haus agieren ein Erwachsenen-Ensemble und drei Jugendensembles. Ein Blick auf den Spielplan lohnt sich.
Theater im Bahnhof - Dielheim > A k t u e l l
Stacks Image 2883
Ute Berlinghof und Göler von Ravensburg
Special Guest, Jake Berlinghof

LOST SPIES - Confidential Show
Samstag 22. April 2017 - 20 Uhr
Theater im Bahnhof - Bahnhofstraße 2, Dielheim
LOST SPIES - das Gitarrenspiel von Bernd Göler von Ravensburg und die facettenreiche Powerstimme von Ute Berlinghof nehmen Sie mit auf eine Reise in die Welt des Klangs… einfach die Augen schließen und genießen. Neu interpretierte Klassiker aus Rock, Pop und Soul lassen Sie emotionale Momente noch einmal erleben. Zu vielen Stücken gibt Kati Rieger einfühlsam und pointiert Wissenswertes preis oder liest übersetzte Passagen der Songtexte. Lassen Sie sich überraschen.
Eintritt 10 €, keine Ermäßigung
Stacks Image 2911
Ein Theaterstück mit Herz mit berührenden und komischen Momenten, das für Toleranz, Würde wie auch für Sinnlichkeit und Lebensfreude plädiert.
PRALINÈ
…ein sündhaftes Vergnügen!
Sa. 13. Mai ’17, 20 Uhr
So. 14. Mai ’17, 18 Uhr
Sa. 20. Mai ’17, 20 Uhr
So. 21. Mai ’17, 18 Uhr
Sa. 24. Juni ’17, 20 Uhr
So. 25. Mai ’17, 18 Uhr
Theater im Bahnhof - Bahnhofstraße 2, Dielheim


Frei nach dem Roman „Chocolat“ von Joanne Harris und dem Film von Lasse Halström und Robert Nelson Jacobs in eigener Bearbeitung.
Mit Ayleen Grün, Michael Stier, Hristina Wagner, Paula Wagner, Gill Herrmann, Petra Kirsch, Tobias Behner, David Heitsch, Jonas Stier, Eugen Bossauer, Michaela Unzner, Julia Kloé, Nathalie Mann, Sophie Herrmann, Friedrich E. Becht, Miray Sönmez - Regie, Friedrich E. Becht, Ayleen Grün
1959 kommt Vianne Rocher mit ihrer Tochter im Provinzstädtchen Lansquenet an. Vianne ist eine Ruhelose, die einst als Nomadin in Mexiko gelebt hat. Von Ihrer Mutter hatte sie die Geheimnisse der Schokoladenzubereitung erlernt. Vianne mietet einen Laden an und baut ihn in eine Chocolaterie um. Die Eröffnung findet während der christlichen Fastenzeit statt – zum Missfallen des Bürgermeisters. Er leitet die Stadt mit konservativer, harter Hand. In ihr sieht er die Verkörperung des Bösen…
Doch Vianne gewinnt durch ihr offene, herzliche Art Freunde. Als sie aber die Kleptomanin Josephine bei sich aufnimmt und am Fluss kampierende Vagabunden begrüßt, zieht sie sich den Unmut des Bürgermeisters weiter zu. Er zettelt daraufhin einen „Boykott gegen die Unmoral“ an. Vianne verkraftet das nicht und möchte weiterziehen, wird aber abgehalten. Der Bürgermeister sieht keinen anderen Ausweg als Gewalt und zertrümmert die Schokolade-Auslagen. Dabei gelangt Schokolade auf seine Lippen; der Geschmack überwältigt ihn und weckt lange unterdrückte Leidenschaften...
Eintritt 10 €, keine Ermäßigung
Hier geht es zu den Bildern: Raub der Sabinerinnen
Hier geht es zu den Bildern: Die Geschichte von Dorothy
Hier geht es zu den Bildern: Männerabend
Hier geht es zu den Bildern: (St) Erben ist tödlich
Hier geht es zu den Bildern: Gott des Gemetzels
Hier geht es zu den Bildern: Sonny Boys
Liebe Freunde und Mitglieder
Aus gegebenen Anlass weisen wir darauf hin, uns Eure eMail Adressen mitzuteilen. Nur so können wir zeitnah reagieren und Infos weitergeben. Eure kleine Hilfe erspart uns eine Menge Arbeit. Auch bitten wir darum nicht laufend die eMail-Adressen zu ändern. Und wenn notwendig, uns die Neue nach dem Erstellen sofort weiterzugeben. Einfach unter Eurer neuen Adresse eine eMail an Schriftfuehrer@theaterimbahnhof.com Nur Betreff, dass reicht. Damit ist automatisch Eure eMail bei uns. Danke.Wenn Ihr auf WhatsApp oder einem anderen Messenger-Dienst zu erreichen seit, bitte auch diese Adresse mitteilen. Danke.
Übrigens: Sinnvoller ist es mehrere Adressen einzurichten und an bestimmte Adressaten eben nur mit bestimmten Mail-Adressen anzuschreiben. Ich persönlich habe für die verschiedene Gelegenheiten unterschiedliche Adressen. Eine für den ganz privaten Verkehr, einen für Freunde, Bekannte und Vereine und mehrere für Einkäufe oder Anmeldungen bei Webdiensten. Alle können auf ein Postfach geleitet werden, damit nicht alle einzeln abgefragt werden müssen. So ist ein erhöhter Sicherheitsstandard gewährleistet. Auch bevorzuge ich deutsche eMail-Adressen, da diese mit dem höchsten Sicherheitsstandards verschlüsselt sind. Unsere Mail-Adressen auf dieser Website entsprechen ebenfalls den hohen Sicherheitsratndards. Mehr Info zu diesem interessanten Thema unter:
eMail Sicherheit
Stacks Image 15
5zig Jahre Theater im Bahnhof - Ehre wem Ehre gebührt
2013 war im Theater im Bahnhof großer Bahnhof angesagt: Bei gutem Essen, Trinken und guter Musik und fröhlichen Sketchen wurden verdienstvolle Mitglieder geehrt. Theaterfreunde wurden für 25-, 40- und man höre und staune, 50-jähriges Engagement beim Theater im Bahnhof ausgezeichnet!
Dazu haben wir eine hochinteressante Broschüre über unser Theater herausgegeben. Auf 84 Seiten erfahren Sie wie alles entstand, und was daraus geworden ist! Unterhaltsam geschrieben und absolut lesenswert.
Hier die Broschüre herunterladen als PDF: Zeit im Rampenlicht
Die Broschüre kostenlos + Porto hier bestellen
Zeit im Rampenlicht
Hier im digitalen Buch blättern:
Zeit im Rampenlicht
Ein dickes Dankeschön…
an alle Gäste die uns bei den drei Veranstaltungen zum 5zig jährigen Jubiläum besucht haben. Wir haben uns bemüht gute Gastgeber zu sein. Wir hoffen, dass uns dies gelungen ist. Wir freuen uns darauf Sie weiter, ab und an, bei unseren Aufführungen oder zu anderen Gelegenheiten begrüßen zu dürfen.
Ein ebenso herzliches Dankeschön auch an…
unsere Mitglieder und Freude auf die wir uns bei den Feierlichkeiten zum 5zigsten voll und ganz verlassen konnten. Alles lief bei guter Stimmung und mit freundlichem Einsatz für unsere Gäste und wie geplant ab. Rückmeldungen unserer Gäste belegen diese Einschätzung nachdrücklich.
Heute ist nicht aller Tage, es geht weiter keine Frage…
Wir sind sicher, dass uns das noch einige Jahre gelingen wird Freude und Erbauung unseren Besuchern zu schenken. Danke unseren Freunden für den bisherigen Einsatz. Und für die weiteren: Glück auf! Und unserm Publikum sagen wir ganz herzlichen Dank für die Treue. Bleiben Sie uns weiter gewogen.

Die Theaterleitung
Theater im Bahnhof, Dielheim
Hier geht es zu den Bildern: Die Spanische Fliege
Hier die Bilder des Kinderstückes "Urmel aus dem Eis"
Hier die Bilder der Premiere von: Der Revisor
Haben Sie Lust auf der Bühne zu stehen oder in einem anderen Bereich für die Bühnenkunst tätig zu sein? Hier erfahren Sie mehr: Theater leben!
Stacks Image 836
Theatergutscheine: Kulturell besonders wertvoll!
Unsere Theatergutscheine sind ein ansprechendes und individuelles Präsent mit dem Sie nachhaltige Freude zu allen Anlässen schenken können. Es gibt sie ausgestellt auf einen Betrag Ihrer Wahl, mit und ohne Getränke und in fast jeder Menge. Erhältlich an unserer Vorverkaufsstelle Ihre Brille, Hauptstraße 10, 69234 Dielheim